Jan H

1 Beitrag

Berlin City von oben

Fluglager 2021 in Lüsse bei Berlin

FSV Tübingen beim Frühstück in LüsseCamping in Lüsse

Wohlbehütet sind wieder alle Flugzeuge und Piloten zurück auf dem Farrenberg. Der August war sehr umtriebig für den FSV. Ganze drei Wochen waren die Tübinger überwiegend auswärts aktiv.

Der August startete für Uwe und Klaus (Arcus), Siegbert (Ventus), Lennart (Discus) und Gunter und Tim (Duo) mit dem Klippeneck-Wettbewerb bei Spaichingen. Nahtlos ging es dann in der großen, bis zu 30 Personen starken, Gruppe in Lüsse im Fluglager weiter. Mit 11 Flugzeugen, jede Menge Zelte und Wohnmobile durften wir dieses Jahr bei den Kamerad:innen in Brandenburg zu Gast sein. Der Segelflugplatz in Lüsse, der sich aufgrund seiner hervorragenden Thermik in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Plätze des Segelflugsports entwickelt hat und im Jahr 2008 Schauplatz der Weltmeisterschaft in dieser Sportart war, bietet ideale Bedingungen für Schüler und erfahrene Scheinpiloten.

AußenlandungBerlin City von oben

Die Bilanz kann sich sehen lassen; ganze 148 Schulstarts und jede Menge Streckenkilometer sind zusammengekommen. Aber auch die nicht-fliegerischen Aktivitäten kamen nicht zu kurz; ein Besuch in der Bundeshauptstadt, viele Badebesuche, Museen, gutes lokales Essen und sportliche Aktivitäten wie Fahrradfahren und Wandern standen auf der Tagesordnung.

Die 600km Anreise nach Lüsse haben sich also definitiv gelohnt. Highlight dieses Jahr waren sicherlich auch die Flüge mit unserem Motorsegler (G109), den wir mitgebracht hatten. Zahlreiche Flüge führten über Berlin, die dortige Kontrollzone des BER sowie ein längerer Überlandflug auf die nur 90-minütige Ostseeinsel Rügen.

Windefahren in Lüsse
Twin III ThermikßKreisen
Arcus Cockpit über den Wolken
Twin III schieben